Pressemitteilung

Jena, 12. Juni 2006

Die Medizinstudierenden der Uni Jena beteiligen sich an den Protesten der Ärztinnen und Ärzte an ihrem Klinikum. In der Nacht von Dienstag, 13. Juni auf Mittwoch werden die werdenden Ärzte ab 18 Uhr eine Nachtwache unter dem Motto „Wir trainieren die 36-Stunden-Schicht“ auf dem Holzmarkt abhalten. Am Mittwoch werden dann ebenfalls auf dem Holzmarkt öffentliche Vorlesungen zum Thema „Burn-out-Syndrom“ stattfinden, die jeweils um 10.30 Uhr, 11 Uhr, 12 Uhr und 12.30 Uhr beginnen. Mit ihrem Engagement wollen die Studierenden gegen die momentanen Zustände protestieren, nach denen Ärzte gezwungen werden, Seminare und Vorlesungen als unbezahlte Arbeitszeit und oft nach langen Schichten halten zu müssen. Während des Aktionszeitraumes werden die Studierenden am Holzmarkt und an andern Stellen in der Innenstadt Informationen über die Gründe und Ziele des Ärztestreiks verbreiten und das Gespräch mit Passanten suchen.
Infos zum Ärztestreik in Jena: sklaven-in-weiss.de


Kontakt:
Veit Scheble
veit.scheble@gmx.de
0176/23988229

Tim Strähnz
tim.straehnz@web.de
0176/22892844