Sehr geehrter Herr Rose,

ich weiss nicht, aus welcher behüteten Werkstatt Sie davongelaufen sind, aber es wäre besser, wenn Sie und einige andere Funktionäre einschliesslich Ihres großen Vorsitzenden schnellstmöglich dorthin zurückkehren würden.


Ich könnte Pferde kotzen bei der von Ihnen geschürten erbärmlich deutschen Neiddebatte!


Es ist eine Sauerei, dass mein Grundgehalt für 42 h Arbeit nur 1300 Euro über dem eines 37 h arbeitenden Müllfahrers liegt und nur 1200 Euro über dem eines VW-Modell 5000 Mitarbeiters, der für 28,8 h 2.800 Euro brutto verdient (er würde also in 42 h ebenso viel verdienen wie ich, aber das können Sie sicher selber rechnen).


Der fehlende Abstand ist eine Frechheit, aber möglicherweise haben Sie ja nicht gewusst oder nicht wissen können, dass meine Ausbildung bis zum Facharzt 12 Jahre dauert und das ich auch nachts und am Wochenende arbeite für eine Stundenlohn, für den Sie Ihre Müllfahrer mit einer ebensolchen Tonne bewerfen würden...).


Das Gejammer der bestens organisierten Pflegekräfte höre ich auch schon seit bald 20 Jahren und diese verdienen nach 20 Jahren Lobbyismus jetzt genug, um die haben Sie sich nämlich im Gegensatz zu uns gekümmert.


Sie hocken als Funktionärsmade im Speck und wagen es, diesen kaltschnäuzig unverschämten Drecksvertrag für uns abzuschliessen und wagen es dann auch noch, uns Ärzte dafür anzuprangern, dass wir den nicht akzeptieren?


Als neidzerfressener Gleichmacher tragen Sie zum Straucheln Deutschlands bei, mit der Regelungswut und Einmischung Ihrer Gewerkschaft ebenso und am Ende schauen Sie dann gemeinsam mit Ihrem großen Vorsitzenden eierschaukelnd von Malle zu, wie Deutschland den Bach runtergeht. Gratuliere!
 

Herr
PD Dr. med Johannes Rieger
Bruggspergerstr. 82a
81545 München