An alle Ärzte Thüringens

 

Sehr geehrte Kolleginnen und Kollegen,

 

die Gesundheitsreform steht vor der Tür. Immer mehr Leistung wird von immer weniger Ärzten zu schlechteren Konditionen erbracht. Die Ärztinnen und Ärzte im niedergelassenen Bereich, an den kommunalen Krankenhäusern und den Universitätskliniken werden bei der Neugestaltung des Gesundheitswesens eine zentrale Rolle einnehmen. Viel zu lange wurden die notwendigen Veränderungen hinausgeschoben.

Dies resultiert zu einem Teil auch daraus, dass wir als Betroffene und Leistungserbringer unseren Sachverstand in die Erarbeitung tragfähiger Konzepte nicht einbringen konnten. Solche Konzepte sind notwendig für die Neuregelung des Honorarwesens der Niedergelassenen. Nur so kann die ambulante flächendeckende Versorgung in der bisherigen hohen Qualität sichergestellt werden. Für die angestellten Ärztinnen und Ärzte ist die tarifvertragliche Regelung der mit dem Arztberuf verbundenen Aufgaben durch einen arztspezifischen Tarifvertrag eine unabdingbare Forderung und zugleich Voraussetzung für die weitere Sicherung einer hochqualitativen stationären Versorgung.

In den Tagen bundesweiter Großkundgebungen der Niedergelassenen und der Ärztestreiks an den Universitätskliniken ist die Möglichkeit für die Einflussnahme größer als je zuvor. Nun kommt es darauf an, dass alle Vertreter des ärztlichen Berufsstandes sich gemeinsam positionieren. Gesellschaft und Politik müssen sich klar zur Sicherung und Wertschätzung der ärztlichen Tätigkeit bekennen.

 

Zur Durchsetzung dieser aus unserer Sicht berechtigten Forderungen wird aufgrund der unerträglichen Verweigerungshaltung der öffentlichen Arbeitgeber seit dem 12.06.2006 auch am Universitätsklinikum Jena unbefristet gestreikt. Aus diesem Anlass laden wir Sie sehr herzlich zu einer gemeinsamen Kundgebung aller Niedergelassenen und Klinikärzte ein, in der die gesundheitspolitische Dimension der Ärzteproteste aufgezeigt werden soll.
 

Die Veranstaltung wird unter dem Titel

 

 

Protest aller Ärzte – Solidarität in Jena

   
am Freitag, den 16.06.2006
um 16:30 Uhr
auf dem Holzmarkt in Jena

 

stattfinden.
Als Sprecher sind Vertreter der niedergelassenen Ärzte, der Universitäts- und nicht-universitären Kliniken der Region eingeladen.

Wir freuen uns auf Ihr Kommen.

 

Ärzte der Universitätsklinik Jena

Jena, am 12.06.2006

 

V.i.s.d.P.: Markus Arp